Die Eingewöhnungszeit:

Die Eingewöhnungszeit ist nach meinen Erfahrungen von Kind zu Kind verschieden. Der erste Tag in der Tagespflegegruppe sollte immer mit der Mama oder dem Papa gemeinsam stattfinden. Ich bringe durch Vorgespräche mit Ihnen die Vorlieben und Abneigungen des Kindes in Erfahrung, so dass eine entsprechende Spielstunde individuell vorbereitet werden kann.

Je nachdem, ob Ihr Kind schon aktiv mitspielt oder nur beobachtet, werden der zweite und dritte Tag fast spielgleich gestaltet und manchmal funktioniert dies sogar schon ohne Mama oder Papa. Am vierten und fünften Tag sollte meine Betreuung bereits ohne Mama oder Papa stattfinden. Nur wenn Ihr Kind besonders große Probleme haben sollte, sich von Ihnen zu trennen, sollten Sie anderenfalls in der Nähe bleiben, was wird dann direkt absprechen würden. In der zweiten Woche essen die meisten Kinder dann schon zu Mittag mit und verbringen den ersten Mittagsschlaf in der Gruppe. Nach ca. vier Wochen sind die Kinder dann vollständig eingewöhnt. Auch in dieser Phase darf Ihr Kind weinen und Trennungsschmerzen haben. Bitte lassen Sie zu, dass Ihr Kind in dem Moment, wenn Sie sich entfernen, traurig ist.

Im Laufe der Betreuungszeit entsteht für jedes Tageskind ein Ordner mit vielen Fotos beim Spielen, bei Ausflügen oder Aktivitäten sowie mit vielen selbstgemalten Bildern und Bastelarbeiten. Dieser Ordner dokumentiert den Entwicklungsverlauf bzw. den kindlichen Bildungsprozess Ihres Kindes und wird Ihnen und Ihrem Kind am letzten Betreuungstag mit nach Hause gegeben.

Jeden Tag erhalten die Eltern von mir Infos, wie der Tag gelaufen ist, ob es Besonderheiten gibt usw. Somit sind Sie als Eltern über Ihr Kind immer bestens informiert.

© 2019 Tagesmutti-Katrin.de | Impressum | Datenschutz